Gesundheit mit Naturmedizin

Heilpraktikerin Pia Jacoby und ihre Erfahrungen mit Vitalpilzen

Pia Jacoby hat eine ‚Praxis für Gesundheit und Potentialentfaltung‘ in Berlin. Sie macht hier Homöopathie und Coaching. Seit dem Jahre 2014 ist sie zertifizierte Mykotherapeuting, d. h. sie hat Heilpilze in ihre Behandlung erfolgreich aufgenommen.
Foto Pia Jacoby

Interviewer: Frau Jacoby, können Sie uns bitte etwas zu den Vitalpilzen sagen, die Sie in Ihrer Praxisarbeit empfehlen? Sie meisten Menschen können sich unter Mykotherapie ja noch sehr wenig vorstellen.

Pia Jacoby: Gerne. Vitalpilze werden auch Heilpilze oder – im englischsprachigen Raum – medicinal mushrooms genannt. Sie sind im asiatischen Raum über die Traditionelle Chinesische Gesundheitslehre seit langem bekannt. Dort gibt es eine lange Tradition mit Pilzen, die sowohl in fast allen Gerichten aber auch als Tee oder Extrakt zur Unterstützung der Gesundheit eingenommen werden.. Übrigens: die Heilpilze sind gleichermaßen hilfreich bei Mensch und Tier.

Interviewer: Wie kommt es, dass Sie bei Ihrem interessanten Werdegang nun auch mit Vitalpizen arbeiten.

Pia Jacoby: Eines Tages merkte ich, dass ich mit allen mir bekannten Mitteln nicht mehr weiterkam. Ich hatte ein krankes Kleinkind, litt selber zu der Zeit an Influenza und dem Pfeifferschen Drüsenfieber, hatte Haushalt und meine 3 Kinder zu versorgen. Alles ging über meine Kräfte. Die Homöopathie gab mir zwar die energetischen Heilimpulse, aber ich kam aus dem Erschöpfungszustand nicht heraus und konnte mich nicht erholen.

Da hatte ich einen interessanten Bericht über Vitalpilze gelesen und mich in der Apotheke beraten lassen. Nachdem ich dann vom Coriolus Vitalpilz die Extraktkapseln regelmäßig und begleitend zu den anderen Maßnahmen eingenommen hatte, fühlte ich mich viel besser und wurde immer fitter.

Interviewer: Was glauben Sie, hat denn die Einnahme vom Coriolus bewirkt?

Pia Jacoby: Der Coriolus hat einge ganze Reihe von Möglichkeiten, wie ich jetzt weiß. Ich empfehle ihn gerne bei Kunden, die wegen langwieriger Infektionen und Entzündungen zu mir kommen. Er kann auf das Immunsystem regulierend einwirken.

Interviewer: Was für einen Stellenwert haben Vitalpilze in Ihrer Praxis?

Pia Jacoby: Mit Vitalpilzen ergänze ich die homöopathischen Behandlungen und bekomme dadurch viele positiven Rückmeldungen von meinen Kunden. Am liebsten setze ich Agaricus, Reishi, Chaga, Hericium, Coriolus, Cordyceps, Auricularia ein und verweise gerne auf den Shop www.vitalpilze-naturheilkraft.de von der Firma Pilze Wohlrab und deren Know How in Sachen Pilze.

 

Pia Jacoby

Praxis für Gesundheit und Potentialentfaltung

Winterfeldtsr. 25

10781 Berlin

Telefon: +49.30.21 91 39 48

Email: praxis@pia-jacoby.com

www.pia-jacoby.com